Engadiner Lärchenzauber 2020

Aktualisiert: Okt 26

Jedes Jahr ab Mitte Oktober zeigen sich die Lärchen im Oberengadin in einem goldgelben Kleid. Der richtige Moment für jeden Fotografen diesen Engadiner Lärchenzauber zu besuchen. Auch wir vom Fototeam Lightexplorers freuen uns jedes Jahr auf diese Oberengadiner Lärchenmärchenwelt.

Am frühen Freitagnachmittag nahmen Roland Moser und Adrian Wirz die Workshop Teilnehmer vor dem Hotel Schweizerhof in Pontresina in Empfang. Am Tag zuvor hatte es kräftig geschneit und so zeigten sich die umliegenden Berge in strahlendem Weiss. Auch die Sonne zeigte sich schon zaghaft zwischen den Wolken. Wir alle waren gespannt was uns an unserem ersten Spot erwartet. Aber zuerst bezogen wir unsere Zimmer im gemütlichen Hotel. Danach ging es schon los zu unserem ersten Spot. Tiefverschneit präsentierte sich das Tal und leider verschwand die Sonne auch hinter einer dicken Wolkendecke. Aber der Wetterbericht versprach für die kommenden Tage eine Hochdrucklage.

Wie schön es in diesem Tal sein kann zeigt das Foto von 2019.

In der Zwischenzeit wurde es doch recht kühl und so marschierten wir bald wieder runter zu unserem nächsten Spot.

Wir warteten auf den Berninaexpress. Dieser fährt allerdings nur einmal pro Stunde und so hatten wir genügend Zeit die optimale Komposition und die entsprechende kurze Verschlusszeit einzustellen.

Berninaexpress im Oberengadin

Danach fuhren wir zurück in unser Hotel in Pontresina und freuten uns auf das Nachtessen.

Am Samstagmorgen trafen wir uns schon sehr früh bei der Hotellobby. Inzwischen war auch im Engadin die Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden vorgeschrieben. Als die vermummte Truppe versammelt war, machte es für mich eher den Eindruck eines geplanten Banküberfalls. Aber wie in der Bank wollten wir auch am Stazersee die Ersten sein. Das Fotografenaufkommen an diesem Wochenende dürfte wohl sehr gross sein. Nach einer kurzen Autofahrt konnten wir auch schon losmarschieren und nach rund 30 Min. erreichten wir den spiegelglatten See.....und da wir die ersten waren konnten wir uns gemütlich den optimalen Standpunkt aussuchen. Nach und nach trafen weitere Fotografen und Workshop Gruppen ein, es hatte Platz für alle.

Spiegelung

Leider war der Sonnenaufgang an diesem Morgen nicht berauschend, die Bergspitzen wurden nur kurz angeleuchtet, dafür hatten wir eine perfekte Spiegelung auf dem See. Danach fuhren wir zurück ins Hotel zum Frühstück und danach war erstmal Ruhezeit angesagt bevor wir uns am frühen Nachmittag wieder besammelten. Diesmal stand die Umgebung des Silsersees auf dem Programm.

Wir wanderten hoch bis zu einer natürlichen Aussichtsplattform mit herrlichem Ausblick auf den Silsersee und die umliegenden Berge. In der Zwischenzeit hatte sich die Wolkendecke gelichtet und die Lärchen strahlten in den schönsten gelb-grün-gold Farbtönen um die Wette.

Hotel Waldhaus Sils

Ich hätte mich noch lange sattsehen können an dieser Farbenpracht, aber die Zeit drängte, Muottas Muragl stand noch auf dem Programm

Hotel Waldhaus Sils


Auf rund 2400M.ü.M. war es doch recht kalt und so warteten wir dick vermummt auf die Blaue Stunde, resp. Nautische Dämmerung. Es ist immer wieder interessant zu sehen wie sich die Teilnehmer auch für die Langzeitbelichtung interessieren und nach den Aufnahmen in strahlende Gesichter zu schauen, trotz eisiger Kälte. Danach fuhren wir zurück in unser nahegelegenes Hotel zum Nachtessen.


Am Sonntagmorgen fuhren wir noch einmal zum Silsersee, nur wenig Wind war spürbar und so zeigte sich einmal mehr eine wunderschöne Spiegelung.


Silsersee

Nach dem wohlverdienten Frühstück war dieser "Engadin Workshop" schon fast zu Ende. Ein Highlight erwartete uns aber noch: der Palpuognasee. Dieser präsentierte sich noch immer verschneit und verzauberte die ganze Umgebung.

Goldene Lärchen im Schnee

Hier konnte man sich noch einmal richtig austoben, die Lücken im Hochnebel machten der Sonne immer wieder Platz und zusammen mit dem Schnee konnten wir einzigartige Fotos verwirklichen. Damit war dieser Engadin Fotoworkshop auch schon zu Ende. Drei Tage konnten wir im wunderschönen Engadin verbringen und und konnten die ganzen Facetten eines Herbstes im Oberengadin bewundern und fotografieren. Ein Herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer! Der Engadin Workshop 2021 ist bereits online. Wir freuen uns auf dich!




235 Ansichten