Fotoworkshop oder Fotoreise?

Aktualisiert: 3. Okt 2019

Vielleicht hast du dich auch schon gefragt was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Fotoworkshop und einer Fotoreise? Hier erfährst du wie dieses Thema das Team Lightexplorers behandelt.

Vielleicht bist du durch die Google Suche nach einer Fotoreise oder nach einem Fotoworkshop auf diesen Blogbeitrag gestossen?

Foto Workshop im Baselbiet

Ein Fotoworkshop beim Team von Lightexplorers ist fast dasselbe wie eine Fotoreise. Bei uns sind Anfänger, Fortgeschrittene und Hobbyfotografen herzlich willkommen. Bist du allerdings ein Anfänger welcher kürzlich eine Kamera gekauft oder geschenkt bekommen hat und Du kennst die Funktion von Blende. ISO und Verschlusszeit noch zuwenig. Dann empfehlen wir dir einen Tagesworkshop, oder wenn du in möglichst kurzer Zeit deine Kamera von Grund auf kennenlernen möchtest, auch einen Privatworkshop. Jedes Teammitglied bietet auch Privatkurse an. Du kannst den Zeitpunkt und den Ort frei bestimmen. Dann gehört die gebuchte Zeit nur dir. Danach bist du gerüstet für eine Fotoreise und kannst das Gelernte umsetzen und vertiefen. Auch bei einer Fotoreise oder Tagesworkshop darfst du alles fragen, auch wenn ein WS-Leiter gerade selbst seine Kamera positioniert und mit den Einstellungen beschäftigt ist.

Fotoreise Dolomiten

Wenn du bei Lightexplorers einen Fotoworkshop oder Fotoreise buchst, sind wir immer bemüht dir diese Tage so angenehm wie möglich zu gestalten. Hast du einen besonderen Wunsch, oder Fragen zur Ausrüstung, Unterkunft etc. wir versuchen immer das Beste für dich rauszuholen. Bei einer Fotoreise, also mehrtägige Workshops, kannst du in ein paar Tagen oder einer Woche so viel Wissen rausholen wie du willst. Du kannst die Workshopleiter eine Woche lang auf Trab halten, das machen wir gerne. Bedenke aber, dass bei mehrtägigen Bergworkshops wie z.B. der Dolomiten Workshop die körperliche Belastung oft höher ist, als bei 2-3 Tagesworkshops. Bist du körperlich fit, dann kannst du problemlos einen Wochenworkshop buchen. Du wirst so viele verschiedene Spots sehen und erleben, deine Kamera und du laufen zur Höchstform auf. Es gibt auch Wochenworkshops wie z.B. Berchtesgaden im Lightexplorers Programm. Auch hier wirst du mit einer Fülle an Spots "gefüttert", aber die körperlichen Anstrengungen halten sich in Grenzen und du hast dein Einzelzimmer immer im selben Hotel, auch hier gilt dasselbe wie für alle anderen Fotoworkshops: Frage uns Löcher in den Bauch, wir sind meistens zwei Workshopleiter. So kannst du am meisten profitieren. Du siehst auf der Startseite auch immer welcher WS-Leiter jetzt mit welchem System fotografiert, was aber nicht heisst, wenn ein WS-Leiter z.B. mit Fuji fotografiert, er die anderen Kamerasysteme nicht kennt.

Fotoworkshop am Stellisee

Bildbearbeitung bieten wir während diesen Tagen keine an, die Workshoptage sind oftmals lang und manchmal auch anstrengend, da macht es wenig Sinn abends noch Lightroom oder Photoshop Grundlagen zu lernen. Wir sitzen abends lieber zusammen bei einem Glas Wein und einem zünftigen Nachtessen und berichten über das Erlebte während des Tages und da gibt es immer einiges zu erzählen und zu lachen. Aber wir haben solche Bildbearbeitungskurse mit Lightroom und Photoshop Kurse in Planung, da geht es dann darum, das Gelernte mit der Kamera bestmöglichst auf den Bildschirm zu bringen. Dann verstehst du auch warum wir z.B. ein Foto unterbelichten oder auch überbelichten oder wieso wir jetzt genau diese Blende wählen. Und dann gelingen dir auch solche Aufnahmen wie das folgende Foto


Fotoreise Dolomiten

Abonniere am besten unseren Newsletter und du erfährst wann die Bildbearbeitungskurse online sind.


Fotoreise Dolomiten

Falls du noch weitere Fotos "Behind the Scene" sehen möchtest, empfehle ich dir diese Seite: Ein Blick hinter die Kulissen der Lightexplorers Fotoworkshops Natürlich darfst du diesen Blogbeitrag auch gerne auf Social Media teilen.

0 Ansichten